Die perfekte Antwort auf die Frage nach einem zweiten Kind

Bei der Wohnungsübergabe ist mir ein Coup gelungen und das ganz ohne, dass ich diesen fokussiert hätte. Einer der mir bis dahin vollkommen unbekannten Anwesenden bemerkte, dass die neue Wohnung mit einem Kind perfekt sei, jedoch beim zweiten Kind recht eng werden würde. Dabei grinste er dämlich und zwinkerte den Römer an. Ich antwortete gelassen und ohne viel darüber nachzudenken: „Kein Sorge. Wir können keine Kinder mehr bekommen.“ Wobei dieser Satz keineswegs auf die biologischen Voraussetzungen abzielen sollte. Viel mehr verbarg sich hinter dem Satz unsere geistige Grundhaltung und unser erhöhter Bedarf an Freiheit.

Doch die Reaktion meines Gegenübers war bemerkenswert. Er wurde hochrot und fing an zu stammeln: „Oh. Entschuldigung. Die Aussage war auch irgendwie dumm. Verzeihung! Ich habe einfach nicht darüber nachgedacht…“ Ich, mir der perfekten Antwort gar nicht bewusst, beschwichtigte: „Ach, das ist doch vollkommen okay. Aber ein zweites Kind wird es einfach nicht geben.“ Dabei lächelte ich aufmunternd. Unser Gegenüber verstummte komplett und starrte den hellen Laminatboden an. Solange, bis sich ein anderer Punkt in der Wohnungsübergabe anbahnte und er in dieser Sache aktiv werden musste.

Zurück im Auto ging mir das Gespräch nicht mehr aus dem Kopf. Das lag unter anderem daran, dass ich es in seiner ganzen Dimension gar nicht verstanden hatte. Erst nach und nach dämmerte es mir, dass mein im Affekt ausgespuckter Satz die perfekte Lösung für die Anspielungen oder direkten Fragen nach weiterem Nachwuchs war.

Falls Sie sich an diesem Satz bedienen wollen: Bitte gerne! Ich habe es für Sie getestet und erhebe kein Urheberrecht auf diese Antwortvariante. 😉

Da war Signorino noch klein und der Römer noch jung. 😉

9 Kommentare zu „Die perfekte Antwort auf die Frage nach einem zweiten Kind

  1. Ich hasse diese Unart schon immer, diese „K-Frage“. Wir wurden ständig gefragt „Habt Ihr Kinder?“ und ein trockenes „Nein“ reicht ja nicht! Es muss weiter gebohrt werden! „Wollt Ihr keine oder könnt Ihr keine kriegen?“ Eben war einem das nette Paar, dass man gerade kennengelernt hatte, noch ganz sympathisch. Das gibt aber niemanden das Recht in den Wunden einer Beziehung herumzustochern. Ich habe solche Fragen nie gestellt. Ich gehe immer davon aus, dass Paare die gewünschte Anzahl von Kindern bereits haben oder an deren Erreichung arbeiten. Oder es gibt gewichtige Gründe, die das verhindern. Auf jeden Fall ist es aber nichts, was mich auch nur das Geringste angeht. Meine Meinung!

    Gefällt 2 Personen

    1. Das hast du sehr schön veranschaulicht. Genau so ist’s. Mittlerweile denke ich mir: Vielleicht liegt es auch daran, dass viele einfach keinen Smalltalk beherrschen? Religion, Politik, Sex, Gehalt, Krankheiten sind ebenso Tabuthemen wie zu private Fragen. Ich halte es so: Wenn jemand gerne etwas über sich erzählen möchte, dann hat er das Wort. Aber ich hake nicht nach. Wie du schreibst: Man weiß nie, welchen Wunden Punkt man trifft.

      Gefällt 3 Personen

      1. Deshalb habe ich in meiner Geschichte über Platani auf Kos die Kellnerin so positiv beschrieben. Sie hat bei ihren Fragen, die durchaus Interesse zum Ausdruck brachten, keinen einzigen wunden Punkt berührt. „Waaas? Sie sind alleiiineee im Urlaub? Haben Sie denn gaaar keeeeiiine Frauuu?“ Oder so. Griechen sind da sehr feinfühlig. Die Leute hier halt nicht.

        Gefällt 1 Person

  2. Ach davon könnt ich ja ein Liedchen singen oder besser noch nen Blog drüber schreiben. Ach halt – hab ich ja irgendwie. Wenns nicht so schmerzhaft für Paare wäre, die es sich wünschen und wirklich nicht können, wäre der Satz perfekt 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ich erinnere mich noch gut an einen deiner Artikel, in dem du ganz spezifisch über die K-Frage schriebst, die anscheinend bei vielen unter die Kategorie “leichter Smalltalk” fällt. Dein Fazit war, dass die Frage nicht gestellt werden sollte. Denn egal, ob nur nervig oder unglaublich schmerzhaft, sie ist vollkommen unangebracht! Die, die einen besser kennen, kennen auch die Situation. Und die anderen hat es nichts anzugehen. 💪🏻

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s